Riester-Rente doch besser als ihr Ruf!

RiestergeldNegativkampagne gegen Riester-Verträge nicht gerechtfertigt!

Immer wieder berichten Medien negativ über die Riester-Rente. Meist sind es Journalisten, die in erster Linie die Renditeerwartungen als Hauptkriterium ansetzen.

Vergangene Woche habe ich  Herrn Prof. Thomas Dommermuth vom Institut für Vorsorge und Finanzplanung an der Fachhochschule Amberg-Weiden (www.vorsorge-finanzplanung.de) in einem Vortrag gehört. Er verteidigt die Riester-Rente gegen die vermeintliche Negativkampagne und hält die Konstruktion der Riester-Rente für tragfähig. Mit dem  Zulagensystem komme die Riester-Rente insbesondere Arbeitnehmern mit niedrigen Einkommen zu Gute. Dadurch bringt sie deutlich mehr als die betriebliche Altersvorsorge (bAV), die in den unteren Einkommensbereichen geringere Wirkungen entfaltet. Er hat berechnet, dass selbst in dem Fall, dass die Kosten die Zinsen und Überschüsse restlos aufzehren sollten, die Riester-Rente dank der Zulagen immer noch eine positive Rendite auf die Eigenbeiträge der Versicherten bringt. „Die Riester-Rente ist eine sichere Anlage mit einer hohen Rendite“, so Prof. Dommermuth.

So beraten wir diesbezüglich unsere Klienten.

Wir gehen immer von der konkreten Einkommenssituation unserer Klienten aus. Mittels unseres zertifizierten Vorsorgeoptimierers berechnen wir, ob Riestern oder bAV für den Klienten in Frage kommt. Erweist sich die Riesterförderung als optimal, so sichern wir unseren Klienten eine optimale Betreuung nicht nur in seiner Ansparzeit zu. Das heißt für uns, dass wir jedes Jahr alle Klienten unseres Hauses zu einem Beratungsgespräch einladen. (Gerade schließen wir diese jährliche Serviceaktion ab.) Gemeinsam berechnen wir, ob sie für das laufende Jahr die Voraussetzungen erfüllen, um die volle Zulage zu erhalten. Meist sind es gestiegene Einkommen oder der Wegfall der Kinderzulage, die zu einer Anpassung des Sparbeitrages führen. Dadurch sichern sich unsere Klienten die volle Riesterförderung und erhöhen ihre zukünftige Altersrente aus dem Riestervertrag.

 Fazit: 

Wenn ein Riestervertrag richtig betreut wird, damit immer die volle Förderung in den Vertrag einfließt, ist er ein sinnvoller Vertrag zur Sicherung des Lebensniveaus im Ruhestand.