Tipps wie sie ihren Geldbeutel bei Zahnersatz schonen können

Tipps, wie sie ihren Geldbeutel schonen können. Bei der Zahnkontrolle weist der Zahnarzt daraufhin, dass einmal ein notwendiger Zahnersatz ansteht. Auf die grobe Kostenschätzung rutschen sie fast vom Behandlungsstuhl. Wie sollen sie die zukünftigen  Kosten aufbringen?  Was trägtt die Krankenkasse überhauptnoch? Mit der Gesundheitsreform 2005 sind in der gesetzlichen Krankenversicherung sogenannte befundbezogene Festzuschüsse beim Zahnersatz eingeführt worden.

Das sind Ihre Ansprüche als gesetzlich Versicherter beim Zahnarzt

  •   Zahnersatz

Sie erhalten von der gesetzlichen Krankenkasse nur einen befundbezogenen Festzuschuss von 50 % für die jeweilige Regelversorgung. Die Erstattung steigt auf 65 % bei einer regelmäßigen Vorsorge (Bonusheft).

Die restlichen Kosten tragen Sie selbst.

  •  Kieferorthopädie

In schwierigen Fällen haben Kinder Anspruch auf die Kieferorthopädische Versorgung. Sie erhalten für Ihr Kind 80 % der Kosten sofort und weitere 20 % nach erfolgreicher Behandlung.

Bei einer leichten Fehlstellung müssen Sie die Kosten selbst tragen.

Erwachsene haben keinen Leistungsanspruch.

  •   Professionelle Zahnreinigung

Kosten werden nicht übernommen.

Sie tragen die Kosten selbst.

 

Kostenbeispiel für eine Brücke im Frontbereich

Bild zum Vergrößern anklicken.

Sie schonen ihren Geldbeutel und verringern die Kosten mit einer Zahnzusatzversicherung.

                                           

 Fazit:

Sie sehen Zahnersatz und kieferorthopädische  Behandlung können richtig teuer werden. In jedem Fall lohnt sich eine Versicherung zur Senkung ihres Eigenanteiles.

Sie wünschen einen persönlichen Beratungstermin?